"Die Regierung der UdSSR bringt Tod, Zerstörung und Lügen an die Grenzen des friedlichen Finnlands"

PROTEST GEGEN DIE VERSICHERUNG SOWJETISCHER FOLGEN IN FINNLAND

An diesen Tagen, wenn die Regierung der UdSSR Tod, Zerstörung und Lügen gegen das friedliche Finnland bringt, sehen wir uns als Unterzeichner verpflichtet, den stärksten Protest gegen dieses verrückte Verbrechen zu erklären. Die Schande, mit der sich die stalinistische Regierung wieder deckt, wird vergeblich auf das von ihnen versklavte russische Volk übertragen, das nicht für seine Handlungen verantwortlich ist. Den jetzt in Finnland begangenen Verbrechen gingen zahllose, gleiche und noch schlimmere Verbrechen voraus, die von denselben Menschen in Russland selbst begangen wurden.

Wir bekräftigen, dass das russische Volk niemals die geringste Feindseligkeit gegenüber dem finnischen Volk und seiner Regierung gehabt hat und haben kann, die jetzt ihr Land heroisch verteidigt. Es gibt keine Probleme zwischen Russland und Finnland, die durch ein Friedensabkommen nicht einvernehmlich gelöst werden könnten. Stattdessen vergießt die stalinistische Regierung, die kein Recht hat, im Namen des russischen Volkes zu sprechen, mit Hitlers Segen russisches und finnisches Blut. Aus dunklen Absichten, aus Gründen der Einbildung oder des unbedeutenden Nutzens, bereitet sie eine Katastrophe für Russland vor; Für seine Verbrechen kann es notwendig sein, das russische Volk zu bezahlen.

Wir bekräftigen, dass Russland, das sich von der kommunistischen Diktatur befreit hat, leicht mit Finnland einverstanden sein kann, ohne seine Interessen zu verletzen und die Rechte und Interessen dieses Landes, mit dem wir ein tiefes Mitgefühl ausdrücken, uneingeschränkt respektiert.

Z. Hippius,
N. Taffy
N. Berdyaev
Ive Bunin,
B. Zaitsev,
M. Aldanov
Dm Merezhkovsky,
A. Remizov,
S. Rachmaninov,
V. Sirin

Veröffentlicht: Neueste Nachrichten. 1939. 31. Dezember 6852

Das Bild der Ankündigung auf der Hauptseite: pinterest.com
Leitbild: ria.ru

Loading...

Beliebte Kategorien